Was muss eine Webseite können?

Im Ernst → Ist der Auftritt Ihres Unternehmens ein erfolgreiches Werkzeug für Repräsentation, Information und Verkauf?

Was muss eine Webseite können

Drei von vier europäischen Konsumenten vergleichen zuerst Angebote, Preise und Referenzen im Netz, bevor sie Kaufentscheidungen treffen oder Dienstleister beauftragen. Die Welt macht sich ein Bild von Ihnen – entscheiden Sie, welches:

Szenario A: Der Unsichtbare

Für Google-Benutzer existiert er nicht. Sein potentieller Kunde sucht ihn vergeblich – und wendet sich umgehend anderen, besser vernetzten Unternehmen zu. Sie sind ja nur einen Klick entfernt.

Szenario B: Der Schlampige

Er wartet mit einer bunten „Homepage“ auf, handgestrickt vom Neffen seines Schwagers. Laute Farben erinnern an einen Billig-Baukasten. Die Informationen sind veraltet, Links führen ins Leere. Die Typografie stammt aus den frühen 80er-Jahren. Holprige Texte und Myriaden von Rechtschreibfehlern signalisieren mangelnde Sorgfalt. Der erste Eindruck wird rasch zum letzten.

Szenario C: Der Erfolgreiche

Google kennt seinen Namen, Seine Webseite lädt sekundenschnell, alle Inhalte sind ansprechend und übersichtlich aufbereitet. Der Text ist leserfreundlich, das Design zeitgemäß und die Bedienung kinderleicht. Jeder Klick führt reibungslos zum Ziel. Nicht Selbstdarstellung steht im Vordergrund, sondern Information, Service und unmittelbarer Kundennutzen.

Finden Sie sich in Szenario C wieder? Hoffentlich!

 

Sieben-Punkte-Check

Was muss eine Webseite können? Auf der Betreiberseite ist die Antwort klar: Die Seite soll Kunden anziehen, neue Kontakte schaffen, Umsatz machen, zugleich sollen die Anschaffung und der laufende Betrieb möglichst kostengünstig bleiben. Aber: Was muss eine Webseite können – aus Sicht der Besucher? Hier sind die sieben großen Faktoren, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden:

1 NÜTZLICHKEIT & RELEVANZ

Millionen von Webseiten buhlen um Leser – aber oben schwimmt nur, wer seinen Besuchern aufregende, exklusive oder nützliche Inhalte bietet. Selbst, wenn Sie „nur“ etwas verkaufen, tun Sie gut daran, Ihre Besucher mit einem speziellen Mehrwert an Ihre Seite zu binden.

2 WEBGERECHTE INHALTE

Alle Inhalte sind für das Medium Internet adaptiert – wie auch ein Radiospot adaptiert werden muss, wenn daraus eine TV-Werbung werden soll. Grafiken und Videos werden komprimiert, Titel und Texte von Grund auf neu verfasst.

3 INTERAKTIVES DESIGN

Der Besucher erkennt auf den ersten Blick, was anklickbar ist. Es gibt kein Zögern, Raten oder Herumsuchen – dafür hat niemand Zeit. Jeder Klick führt zum gewünschten Ergebnis; jede Überschrift hält, was sie verspricht.

4 AUGENFREUNDLICHKEIT

Egal, wie groß oder klein der Bildschirm Ihres Besuchers ist, welchen Browser und welche Auflösung er wählt: Automatisch passt sich die Seite jedem Endgerät an – ob Smartphone, Tablet oder Schreibtischcomputer.

5 BREITE VERNETZUNG

Eine Webseite ohne Links ist wie eine Insel ohne Brücken zum Festland. Erfolg versprechen externe Verweise von relevanten, gut besuchten Seiten. Das steigert das Besucheraufkommen und verbessert das Ranking bei Google & Co.

6 INFORMATIONSARCHITEKTUR

Alle Inhalte sind auch für Branchenfremde und Nicht-Eingeweihte nachvollziehbar und übersichtlich gegliedert. Der Besucher begreift intuitiv, findet sich in der Informations­hierarchie mühelos zurecht und erfasst spontan wichtige Angebote und Kernaussagen.

7 KLUGE BENUTZERFÜHRUNG

Internet-Surfer möchten öffnen, blättern und intuitiv browsen: Viele Nutzer klicken nach dem Aufrufen einer Seite sofort irgendwohin. Effiziente Promoter nützen diesen Umstand durch strategisch platzierte Schlüsselwörter zu ihrem Vorteil.

Professionelle Texte für Ihre Webseite →

 

gugganig
Roland Gugganig begann als Moderator des „Ö3-Weckers“, schrieb zahlreiche TV-Specials für den ORF und zeichnet als Co-Autor mehrerer europäischer Spielfilme. Seine Arbeit wurde mit dem Fernsehpreis „Romy“ und der „World Medal“ der New York Festivals ausgezeichnet. Portfolio ansehen →