Schreibseminare

Möchten Sie lernen, wie man kommerziell, knackig, kraftvoll und kurzweilig schreibt?

Jetzt Termin anfragen →

 
 
 

EIN LEKTOR NAMENS HANNIBAL

Die Feuerprobe für Ihren Text

ZWEITÄGIGER WORKSHOP

 
„Nichts ist leichter, als so zu schreiben, dass kein Mensch es versteht, wie hingegen nichts schwerer, als Gedanken so auszudrücken, dass jeder sie verstehen muss.” – Arthur SchopenhauerSehen Sie dem Text-Profi Roland Gugganig auf die Finger bei der Anwendung seiner Tricks und Kniffe für wirksame, lesefreundliche Texte. In diesem Schreibseminar für Medienmacher trainieren Sie Ordnen und Putzen, Raffen und Straffen, Kürzen und Würzen:

» Schärfen Sie Ihr Sprachgefühl an praktischen Beispielen
» Nutzen Sie Ihren Computer, aber trauen Sie ihm nicht
» Erkennen Sie typische Stolper­steine beim Formulieren
» Unterscheiden Sie gute und schlechte Wörter
» Arbeiten Sie das Spannendste Ihres Themas heraus
» Respektieren und verführen Sie Ihre Leser

Alles beginnt mit einem Fundstück aus der Lokal­zeitung des aktuellen Tages: Lesenswert oder Zeitverschwendung? Lässt sich ein beliebiger Absatz schlanker, anschaulicher, pfiffiger gestalten? Tüfteln Sie mit!

„Drei Viertel meiner literarischen Tätigkeit ist Korrigieren und Feilen gewesen.“ – Theodor Fontane

Im zweiten Teil des Umschreib-Bootcamps stehen Ihre mitgebrachten Textproben im Mittelpunkt. Verfolgen Sie den komplexen Prozess des Redigierens „live“ am Großbildschirm und gewinnen Sie wertvolle Einsichten in die Denkweise eines gnadenlosen Lektors.

Haben Sie bitte keine Sorge – Ihre Textproben bleiben auf Wunsch anonym.

Ein Lektor namens Hannibal

Inhouse-Training für kommerzielles Schreiben
3 x 4 Stunden
Max. Teilnehmer: 12
Preis: € 225,00 p.P.

 
 

RADIOZEITUNGSFERNSEHMÜHLE

Lesefreundlich texten im Internet

ZWEITÄGIGER WORKSHOP

 
„Zu niemandem ist man ehrlicher als zum Suchfeld von Google.“ – Constanze Kurz

Ihre Geschichte soll Leser finden, Ihr Produkt die Käufer erreichen und Ihre Botschaft die Welt? Ohne Verlage und Sendeanstalten wäre das vor zwei Jahrzehnten noch unmöglich gewesen. Jetzt publiziert jeder, was und wie er will, während die traditionellen Medien – Print, Radio und Fernsehen – im Internet verschmelzen.

Als Bausteine fungieren zwar die gleichen Wörter, Töne, Bilder und Filme, doch die Stilnormen, Produktions­verfahren und Erfolgs­rezepte haben sich mächtig verändert. Und dank der „mobilen Revolution“ verändern sie sich ständig weiter. Die gute Nach­richt für Autoren: Das Verfassen und Verschränken webgerechter Texte ist und bleibt die Königsdisziplin.
„Das Internet ist wie eine Welle: Entweder man lernt, auf ihr zu schwimmen, oder man geht unter.” – Bill Gates
» Fünf Erkenntnisse zum Verhalten der Nutzer-Herde
» Warum Aufzählungen gut und Adjektive böse sind
» Wie Sie mit Schlüsselwörtern Texte NICHT verhunzen
» Schlagzeilen als Köder für Suchmaschinen
» Texten in 3D: Die Architektur der Hyperlinks
» YouTube: Ton bebildern oder Bildfolge vertonen?

Roland Gugganigs Anregungen für lesefreundliches Texten im Internet stammen aus der Praxis. Sein Blick auf den „Werte­wechsel der Worte“ ist erfrischend – und hilft Medienmachern beim Umdenken.

Radiozeitungsfernsehmühle

Inhouse-Training für kommerzielles Schreiben
3 x 4 Stunden
Max. Teilnehmer: 12
Preis: € 225,00 p.P.

 
 
 

KAMPF DEM SCHWAMPF

Schlanker Stil und klare Worte

EINSTIEGSSEMINAR
 
„Ich werde für das Publikum schreiben, und ich werde so schreiben, dass alle verstehen, was ich meine.“ – Marcel Reich-Ranicki

Aufgeblähte Sprachmarotten, fade Floskeln, peinliche Anglizismen, elitärer Jargon: Tausendfach wuchert das Wort-Unkraut aus den Medien. Wer abstrakt, gedrech­selt, akademisch und blutarm schreibt, verklebt die Hirne seiner Leser und steht sich selbst im Weg – falls er nicht nur zu schreiben, sondern auch etwas zu sagen hat.

Lachen Sie mit dem Seminaristen über die pom­pösen Satzgirlanden der Bürokraten, die Imponiervokabeln der Experten, die Wortballons der Politiker und die Mätzchen der Werber.

Gutes Deutsch sieht anders aus: lebendig, pointiert und verständlich! Roland Gugganig, Textprofi für Radio, Film und Fernsehen, überreicht Ihnen in diesem einstündigen Schreibseminar die besten Kunstgriffe aus seiner dreißigjährigen Erfahrung.

„Ich bemühe mich konsequent, aus hundert Zeilen zehn zu machen.“ – Alfred Polgar

» Kürzen, kürzen, kürzen!
» Schachtelsätze zertrümmern!
» Klischees und Fremdwörter ersetzen!
» Füll-, Spreiz- und Flickwörter raus!
» Geradeaus denken, eines nach dem anderen!
» Farbig denken, Bilder schaffen, Rhythmus spüren!

Journalisten, Redakteure, akademische Autoren, Sachbuchverfasser, Gebrauchstexter, Online-Werber und Medienmacher aller Art: Von diesem Schreibseminar profitieren Sie auf jeden Fall.

Kampf dem Schwampf

Inhouse-Seminar für kommerzielles Schreiben
1 Stunde + Q & A
Max. Teilnehmer: offen
Preis: € 64,00 p.P.

collage-gugg
Roland Gugganig begann als Producer und Moderator beim "Ö3-Wecker" und arbeitete über 20 Jahre lang als Drehbuchautor und Format-Entwickler für den ORF. Er konzipierte und schrieb zahlreiche TV-Specials und war Co-Autor mehrerer europäischer Spielfilme. Seine Arbeit wurde mit dem Fernsehpreis "Romy" und der „World Medal“ der New York Festivals ausgezeichnet.