Responsives Webdesign ist Pflicht

Die neue Webseiten-Generation reagiert flexibel auf jeden Besucher, sieht dabei noch toll aus und ist praktisch zu bedienen.

Responsives Webdesign

Smartphones, Tablets und Mini-Laptops in zahllosen Formaten sind allgegenwärtig – wer würde noch darauf verzichten wollen? Viele Nutzer wechseln häufig zwischen mobilen Endgeräten und dem stationären Internet zu Hause.

Doch das kaufkräftige Publikum erwartet vollen Funktionsumfang in jeder Auflösung und auf jedem Bildschirm. Muss man also mehrere Varianten seines Webauftritts anbieten, um alle zufrieden zu stellen? Eine Webseite betreiben und daneben noch eine App fürs Handy? Ja, man muss.

Das kann die Kosten einer Online-Präsenz rasch verdoppeln und verdreifachen.

 

Aber halt! Zum Glück gibt es responsives Webdesign.

Respondieren heißt „auf etwas ansprechen, Antwort geben“. Responsives Webdesign ermöglicht „ansprechende Webseiten“, im wahren Sinn des Wortes. Es ist die intelligente, kostengünstige Antwort auf den Siegeszug des mobilen Internets.

Die responsive Technik erkennt den Gerätetyp Ihres Besuchers und rückt Menüs, Bilder, Texte, Videos, Tabellen, Logos, etc. vollautomatisch an die korrekte Position. Auch die Schriftgrößen passen sich an, ein praktisches Mobil-Menü erscheint – nur am Handy, dort, wo es gebraucht wird. Egal, ob Ihre Kunden unterwegs oder daheim nach Ihnen suchen, Ihr flexibler Webauftritt bietet vollen Funktionsumfang.

In jeder Größe, auf jedem Bildschirm: Ihre Seite sieht immer perfekt aus.

 

Fortschrittliche Unternehmen sind responsiv

Nur Spielerei? Ganz im Gegenteil: Medienmultis wie Sony und Disney und Microsoft folgen diesem Trend, große Unternehmen wie BASF und Daimler, Food-Konzerne wie Starbucks und McDonalds, ebenso die Online-Ausgabe der Zeit, der Fernsehsender ARTE und das neue Jobportal der österreichischen Tageszeitung Kurier – sie alle setzen auf responsive Webauftritte.

Der immense Vorteil: Statt wie früher mehrere Varianten der eigenen Webseite pflegen zu müssen, bleibt nur noch ein zentraler Webauftritt zu betreuen. Diese „Kommandozentrale“ hat es dafür in sich und wirkt auf großen Schreibtisch-Computern genauso gut wie auf Winzlingen im Handrasierer-Format. Übrigens: SEO-Spezialisten wissen, dass sie mit responsiven Webseiten mehr Kundschaft einsammeln: Google liebt die neuen Flexiblen!

 

Responsivität jetzt testen

Und falls Ihnen jemand erzählen will, responsive Seiten bräuchten länger zum Laden, dann zeigen Sie ihm einfach diese Seite der Kreativkanzlei – die ist nämlich auch responsiv und lädt schnell wie die Feuerwehr! Probieren Sie es gleich aus – ja, mit der Seite, die Sie gerade betrachten: Ziehen Sie das Browserfenster mal kleiner, mal größer, mal schmaler, mal breiter. Beobachten Sie, wie sich die Inhalte automatisch neu anordnen. Coole Sache, nicht wahr?

Beispiel aus der Praxis: Muck Immobilien →

 

gugganig
Roland Gugganig begann als Moderator des „Ö3-Weckers“, schrieb zahlreiche TV-Specials für den ORF und zeichnet als Co-Autor mehrerer europäischer Spielfilme. Seine Arbeit wurde mit dem Fernsehpreis „Romy“ und der „World Medal“ der New York Festivals ausgezeichnet. Portfolio ansehen →